Barrierefreiheit im VERBUND-Kraftwerk Freudenau

Das Kraftwerk Freudenau ist ein Laufkraftwerk. Teile des Kraftwerks sind für Besucher zugänglich. Das Kraftwerk ist in Betrieb und es wird Strom erzeugt, darum bitten wir um Verständnis, wenn wir auf bestimmten Sicherheitsvorkehrungen bestehen müssen.

Sicherheitshinweise

  • Menschen mit implantierten medizinischen Geräten (Herzschrittmacher, Insulinpumpe, etc.) können nicht an der Führung teilnehmen, da die elektro-magnetischen Felder die Funktionsweise des medizinischen Gerätes beeinflussen könnten. 
  • Begleittiere sind nicht erlaubt.
  • Kinderwägen sind nicht erlaubt.
  • Schuhe mit hohem Absatz sind nicht erlaubt. 

Die Aufzüge sind nur unter der Woche in Betrieb. Am Wochenende (Fr – So) müssen alle Stufen ohne Hilfe überwunden werden.

Barrierefreier Zugang

Anfahrt und Zugang

  • Mit dem Fahrrad entlang der Donauinsel.
  • Die Busstation der öffentlichen Verkehrsmittel ist direkt vor dem Kraftwerk. 

Der Besucherparkplatz für das Kraftwerk ist nach der Bahnunterführung. In jedem Fall gehen Sie danach auf einer Fußgängerbrücke bis zu einem Stiegenabgang. Einen Stock unterhalb befindet sich der Eingang zum Besucherzentrum.Ein ebenerdiger Zugang ist möglich. Dafür kontaktieren Sie Mitarbeiter im Informationszentrum.

Das Informationszentrum

Hier werden durch Schauobjekte und einem Modell des Kraftwerks die Geschichte der Wasserkraft und die Geschichte des Kraftwerks gezeigt. Im eigenen Kino wird dazu ein kurzer Film gezeigt.

Im Informationszentrum gibt es eine Damen- und eine Herrentoilette die stufenlos zu erreichen ist Eine Ebene darüber, außerhalb des Informationszentrums gibt es eine weitere Toilettenanlage mit einer Behindertentoilette. 

Der Kraftwerksrundgang

Während der Kraftwerksführung trägt man zur eigenen Sicherheit einen Helm. In der Kraftwerkshalle ist der Boden durchgängig betoniert. Als Beleuchtung dient Tageslicht und wenn nötig können zusätzlich Industrielampen eingesetzt werden. Ein großer Lastenlift bringt Sie unter die Turbinen. Hier kann es nass und laut werden. Man kann auch unter der Donau entlang gehen. Dafür überwindet man sieben Stufen mit einseitigem Geländer.

Ablauf einer Führung

Bei einer Führung befindet man sich zuerst im Besucherzentrum. Sie hören vieles zu Stromproduktion und Stromübertragung. Danach gehen Sie weiter in die Kraftwerkshalle und unter eine Turbine. Dieser Teil der Führung ist sehr laut. Die gesamte Führung dauert ca. 90 Minuten.