Speicherkraftwerk Kaprun Hauptstufe

Das Speicherkraftwerk Kaprun-Hauptstufe in der Gemeinde Kaprun in Salzburg ist Teil einer großen Erzeugungsgruppe aus Speicher-Stauseen und Kraftwerken.

Mann in der Küche

122.388 Haushalte 

versorgt das Kraftwerk Kaprun-Hauptstufe

Umweltbewusst

508.829 vermiedene
Tonnen CO2*

 

Die vier Speicher-Stauseen (Margaritze, Mooserboden, Wasserfallboden und Klammsee), der höchstgelegene auf 2.000 Meter Seehöhe, garantieren - unterstützt von Pumpwerken und Pumpspeicherwerken -  eine optimale Wasserversorgung der Werksgruppe Kaprun. Die ersten Speicherseen und das Speicherkraftwerk Kaprun-Hauptstufe wurden in den Jahren 1938 bis 1953 mit großem Ressourceneinsatz erbaut.

Das Krafthaus Kaprun-Hauptstufe bildet das Herzstück für die Erzeugung von grünem Strom und weist die höchste Jahreserzeugung der Werksgruppe auf. Der Einbau zweier neuer Turbinen und Generatoren sowie eines neuen Transformators im Jahr 2016 erhöhte die Leistung des Kraftwerks um ca. 10%.


* Quelle: ENTSO-E Erzeugung 2017

Übersicht über das VERBUND-Kraftwerk Kaprun:

VERBUND-Kraftwerk Kaprun Querschnitt
Kraftwerk Kaprun: Querschnitt

Bild zum Standort

Eigentümer VERBUND Hydro Power GmbH
Betreiber VERBUND Hydro Power GmbH
Inbetriebnahme 1953
Typ Pumpspeicherkraftwerk
Land Österreich
Region Salzburg
Gewässer Mühlbach, Bombach, Dietersbach, Erlachbach, Kapruner Ache, Renzelgraben, Zeferetbach, Grubbach, Hirzbach, Polzerbach
Leistung 260 MW
Jahreserzeugung 549.455 MWh
Turbine Pelton
Durchgängigkeit keine Fischwanderhilfe
Umweltschutz bei VERBUND

Ökologie & Umweltschutz

Die Kraftwerksgruppe Kaprun war die erste Speicherkraftwerksgruppe Österreichs, die nach ISO 14001 zertifiziert wurde. 
Verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt
Fischwanderhilfe

Technische Beschreibung

Krafthaus: In der Maschinenhalle der Kaprun-Hauptstufe befinden sich vier Maschinensätze mit horizontaler Welle und einer Engpassleistung von insgesamt 260.000 kW. Von den vier Doppel-Pelton-Turbinen sind zwei Turbinen eindüsig und zwei Turbinen doppeldüsig ausgeführt. Die Nennleistung der eindüsigen Turbinen beträgt je 47.000 kW, die Nennleistung der doppeldüsigen Turbinen je 86.000 kW. Zwei der Generatoren besitzen eine Nennleistung von je 100.000 kVA und zwei Generatoren eine Nennleistung von je 60.000 kVA. 

In der Maschinenhalle befinden sich auch die beiden Maschinensätze des Kraftwerks Kaprun-Klammsee, die für den Eigenbedarf produzieren. Die zwei Francis-Turbinen mit horizontaler Welle und einer Engpassleistung von zusammen 500 kW sind durchschnittlich 7.500 Stunden pro Jahr in Betrieb.

Hydro Consulting von VERBUND

Kaprun Hochgebirgsstauseen

flow-Der VERBUND-Blog

Weiter Zurück