Laufkraftwerk Kellerberg

Das VERBUND-Kraftwerk Kellerberg ist ein Laufkraftwerk an der Drau östlich der Ortschaft Kellerberg in Kärnten.

Mann in der Küche

20.863 Haushalte 

versorgt das Kraftwerk Kellerberg

Umweltbewusst

69.690 vermiedene
Tonnen CO2*

 

* Quelle: ENTSO-E Erzeugung 2017

Das Laufkraftwerk Kellerberg wurde von 1983 bis 1985 erbaut. Es wird von zwei Kaplan-Turbinen betrieben und erzeugt jährlich ungefähr 93 GWh Strom. Seit 2015 ist das Kraftwerk ebenfalls mit einer Fischwanderhilfe ausgestattet.

Bild zum Standort

Eigentümer VERBUND Hydro Power GmbH
Betreiber VERBUND Hydro Power GmbH
Inbetriebnahme 1985
Typ Laufkraftwerk
Land Österreich
Region Kärnten
Gewässer Drau
Leistung 25 MW
Jahreserzeugung 93.193 MWh
Turbine Kaplan
Durchgängigkeit Fischwanderhilfe
Umweltschutz bei Verbund

Mit den beiden neuen Fischwanderhilfen in Paternion und in Kellerberg, die 2015 und 2016 fertiggestellt wurden, konnte in Verbindung mit den bereits in den vergangenen Jahren errichteten Fischwanderhilfen bei den VERBUND-Kraftwerken  Villach und Rosegg erreicht werden, dass die Drau erstmals seit Jahrzehnten über eine Strecke von 135 Kilometern wieder für Fische durchgängig wurde. Besonders für die Mittelstreckenwanderer wie die Nase und die Barbe, die ausgedehnte flussaufwärts gerichtete Laichwanderungen unternehmen, sind die Fischwanderhilfen in der Drau wichtig. Aber auch der Huchen, die größte Fischart (bis zu einem Meter lang), profitiert von den ökologischen Maßnahmen.

Die Fischwanderhilfe am Kraftwerk Kellerberg: Die Umgehung des Kraftwerks wird über den bestehenden Altarm, die sogenannte Kellerberger Schleife, geführt. Die Kellerberger Schleife, das ehemalige Flussbett der Drau vor Errichtung der Kraftwerksanlage, ist ein Altarm, der unterwasserseitig über einen Beckenpass an die Drau angebunden ist. Gespeist wird die Kellerberger Schleife über das Grundwasser und über den Kellerberger Bach, der mittels Düker unter der Drau in den Altarm eingeleitet wird. Bei den Maßnahmenbereichen handelt es sich im Wesentlichen um drei Abschnitte mit einer Gesamtlänge von rund 4 km, um den Höhenunterschied von insgesamt 9,3 m zu überwinden: Beckenpass im Oberwasser, Lebensraum Kellerberger Schleife und Beckenpass im Unterwasser.

Die Funktionsfähigkeit der Fischwanderhilfen an der Drau wird kontinuierlich überprüft. Unterstützt wird dies durch ein gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur entwickeltes Video-Monitoring, der sogenannten FishCam. Die wandernden Fische werden bildlich erfasst, identifiziert und in weiterer Folge in einer Datenbank vermerkt und fachlich ausgewertet.

Verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt

Turbinen und Generatoren: Zwei vertikale Kaplan-Turbinen sind direkt mit Dreiphasen-Synchrongeneratoren gekuppelt. Die vierflügeligen Turbinen mit einem Durchmesser von 4,8 m und einer Leistung von je 12.300 kW können insgesamt 93 GWh Strom pro Jahr erzeugen.

Wehranlage: Die drei je 16 m breite Wehrfelder werden mit Drucksegmenten mit Aufsatzklappen verschlossen. 

Das Kraftwerk Kellerberg wurde von 1983 bis 1985 unter Mitfinanzierung der KELAG erbaut.

 

flow-Der VERBUND-Blog

Weiter Zurück