Erneuerung Kraftwerk Töging am Inn

VERBUND plant die Erneuerung des Wasserkraftwerks Töging-Jettenbach. Die Anlage soll künftig rund 200.000 Haushalte mit sauberem heimischen Strom versorgen.

Durch eine Stauzielerhöhung von 70 cm beim Wehr Jettenbach und eine Erhöhung der Ausbauwassermenge von bis zu 70 m3/s sowie dem Einbau von  drei Kaplanturbinen ist eine Leistungssteigerung von 20 bis 25 Prozent möglich. Dadurch kann jährlich um 120 Gigawattstunden mehr Strom erzeugt werden. Die Dämme und Deiche im Stauraum und die Abdichtung im Innkanal  werden daher entsprechend angepasst. VERBUND  hat im Frühjahr 2015 die aktuellen Planungen zur Erneuerung des bestehenden Wasserkraftwerks Töging-Jettenbach der Bevölkerung umfassend vorgestellt.

Die Hülle des Kraftwerks

Auch der Entwurf der Töginger Format Elf  Architekten zur Fassade wurde vorgestellt, wie das neue Kraftwerksgebäude funktional in das umgebende Gelände eingebunden wird und den Blick auf das denkmalgeschützte Krafthaus aus den 1920iger Jahren ergänzt. Das neue Kraftwerk erzeugt mehr Strom ohne sichtbar zu sein, sagen die Architekten von Format Elf.