Speicherkraftwerk Arnstein

Das VERBUND-Kraftwerk Arnstein ist ein Speicherkraftwerk und im unteren Teigitschgraben nahe des Ortes Gaisfeld bei Krottendorf in der Steiermark gelegen.

Mann in der Küche

11.036 Haushalte

versorgt das Kraftwerk Arnstein

Umweltbewusst

36.863 vermiedene
Tonnen CO2*

 

Effizienzsteigerung

Neukonzessionierung für das Kraftwerk Arnstein in Planung

* Quelle: ENTSO-E Erzeugung 2017

Versteckt im verträumten Teigitschgraben strahlt das Kraftwerk Arnstein, erbaut in den 1920er Jahren, einen romantischen Charme aus. Das Kraftwerk Arnstein bietet ebenso Führungen für interessierte Gruppen und den „Lerngarten Arnstein“, eine Initiative des Energieforums Lipizzanerheimat und der VERBUND-Stromschule.

Die Speicherkraftwerke Arnstein und Sölk sowie die Laufkraftwerke der Enns und Mur, erzeugen jedes Jahr so viel erneuerbaren Strom, wie alle steirischen Privat-Haushalte insgesamt verbrauchen. Damit leistet VERBUND in der Steiermark einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz. 

Bild zum Standort

Eigentümer VERBUND Hydro Power GmbH
Betreiber VERBUND Hydro Power GmbH
Inbetriebnahme 1925
Typ Speicherkraftwerk
Land Österreich
Region Steiermark
Gewässer Teigitsch, Mur
Leistung 30 MW
Jahreserzeugung 49.146 MWh
Turbine Francis
Durchgängigkeit keine Fischwanderhilfe
Umweltschutz bei Verbund

Die gesamte Werksgruppe der steirischen Wasserkraftwerke ist mit dem Umweltzertifikat ISO 14001 ausgezeichnet. Die Kraftwerke an den Flüssen Mur und Enns erfüllen nicht nur die gesetzlichen Anforderungen, sondern orientieren sich an hohen Umweltstandards und technischen Innovationen. Ziel ist die effiziente Nutzung der Wasserkraft und die Balance zwischen Ökonomie und Ökologie. Die Wirksamkeit und der Nutzen des Umweltmanagementsystems werden dabei hauptsächlich von unseren Mitarbeitern getragen, die laufend in diesem Bereich aus- und weitergebildet werden.

Verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt
Fischwanderhilfe

In den Jahren 1922 bis 1925 wurde das Jahresspeicherkraftwerk Arnstein mit dem Speicher Langmann, errichtet. 

Speicher Langmann: Stauziel mit einem Nutzinhalt von 0,152 Mio. m3 liegt auf Höhe 630,5 m. Der Speicher wird durch eine 26 m hohe Gewichtsmauer abgeschlossen. Die Triebwasserführung besteht aus dem 5,25 km langen Druckstollen, dem Wasserschloss und den beiden 690 m langen gepanzerten Druckrohrleitungen.

Turbinen und Generatoren: Drei horizontal eingebaute Francis-Turbinen haben bei einem Nenndurchfluss von 5,5 m³/sec eine Nennleistung von 10.000 kW. Über eine durchgehende Achse sind die Turbinen mit drei 13.000 kVA-Drehstromgeneratoren verbunden. 

Transformatoren: Jede Maschine ist mit einem Maschinentransformator verbunden. Die gewonnene Elektrizität wird mit 110 kV in die SF6-Schaltanlage eingespeist und anschließend an die STEWEAG übergeben.

Hydro Consulting von VERBUND

flow-Der VERBUND-Blog

Weiter Zurück