Laufkraftwerk Mühlrading

Das VERBUND-Kraftwerk Mühlrading ist ein Laufkraftwerk an der Enns und südlich der Ortschaft Kronstorf in Oberösterreich gelegen.

Mann in der Küche

24.812 Haushalte 

versorgt das Kraftwerk Mühlrading

Umweltbewusst

84.321 eingesparte
Tonnen CO2*

 

Fischwanderhilfe

Fischwanderhilfe 2016 eröffnet

Auszeichnung

Umweltzertifiziert nach ISO 14001

 

*Quelle: ENTSO-E Erzeugung 2017

Das Laufkraftwerk Mühlrading wurde ab 1947 bzw. von 1977 bis 1979 erbaut. In den Jahren 1974/75 erfuhr die Kraftwerks-Warte einen Umbau und eine komplette Neugestaltung, und zwischen 1987 und 1991 mussten alle vier Turbinen umgebaut und die Generatoren erneuert werden. Nun erzeugen sie im jährlichen Durchschnitt rund 112 GWh Strom.

Bild zum Standort

Eigentümer Ennskraftwerke AG
Betreiber Ennskraftwerke AG
Inbetriebnahme 1948
Typ Laufkraftwerk
Land Österreich
Region Oberösterreich
Gewässer Enns
Leistung 25 MW
Jahreserzeugung 111.400 MWh
Turbine Kaplan
Durchgängigkeit Fischwanderhilfe in Planung
Umweltschutz bei VERBUND

Ökologie & Umweltschutz

Das Laufkraftwerk Mühlrading ist seit 2016 mit einer Fischwanderhilfe ausgestattet. Die Anlage ist als Fischpass in Modulbauweise konzipiert und besteht aus einer bermenartigen Unterwasserrampe und abwechselnd einem technischen Vertical-Slot-Pass und Naturpass. In der Mitte der Fischwanderhilfe befindet sich ein Flachwasserabschnitt. So werden auch wichtige Lebensräume für die Wasserlebewesen geschaffen. Insgesamt weist die Fischwanderhilfe eine Länge von 770 m auf und überwindet einen Höhenunterschied von 8,2m.
Verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt

Turbinen und Generatoren: Vier vertikal eingebaute Kaplan-Turbinen mit je 24 Leit- und 5 Turbinenschaufeln erzielen bei einer Ausbaufallhöhe von 8,45 m und einem Durchfluss von 75 m³/sec. eine maximale Leistung von 6.304 kW. Die direkt gekuppelten 7.500-kVA-Drehstrom-Synchrongeneratoren weisen eine Nennspannung von 6,3 kV. 

Transformatoren: Die mit 6,3 kV erzeugte Energie wird im Kraftwerk selbst nicht hochgespannt, sondern über eine unterirdische 6-kV-Leitung zum benachbarten Umspannwerk Ernsthofen der APG abgeleitet.

Wehranlage: Alle fünf Wehrfelder sind mit Doppel-Hakenschützen mit je 9,2 m Verschlusshöhe ausgestattet. Sie sind über zwei Kettenwindwerke mit elektrischer Welle steuerbar. Seit dem Jahr 2000 erfolgt die Steuerung der Ennskraftwerke aus der Zentrale in Steyr.

flow-Der VERBUND-Blog

Weiter Zurück