Kraftwerk Hieflau

Vor den Toren des Nationalparks Gesäuse an der Enns, in der Gemeinde Hieflau liegt das leistungsstärkste VERBUND-Wasserkraftwerk in der Steiermark.

Mann in der Küche

83.508 Haushalte 

versorgt das Kraftwerk Hieflau

Umweltbewusst

278.953 vermiedene
Tonnen CO2*

 

Effizienzsteigerung

Umfassende Erneuerung des Kraftwerks Hieflau 2013 abgeschlossen

* Quelle: ENTSO-E Erzeugung 2017


Der Standort des Krafthauses liegt im ehemaligen Erzabbaugebiet um den nahegelegenen Erzberg. Es wurde an Stelle des Hieflauer Hochofens erbaut, von dem noch Überreste am Rand des Krafthausgeländes erhalten sind. Heute können hier dank modernster Technik ca. 80.000 Haushalte mit Strom aus 100% Wasserkraft versorgt werden.
Von 2007 bis 2013 fand am Kraftwerk eine umfassende Modernisierung statt. Ein neues Wehrkraftwerk in Gstatterboden wurde errichtet und nutzt nun die Energie der Restwasserstrecke der Enns. Ein zweiter 6 km langer Triebwasserstollen erhöht den Wassereinzug zum modernisierten Wag-Speicher und zum Krafthaus in Hieflau. Auch die drei Maschinensätze wurden komplett zerlegt, und die Francis-Turbinen erhielten dabei neue Laufräder.

Bild zum Standort

Eigentümer VERBUND Hydro Power GmbH
Betreiber VERBUND Hydro Power GmbH
Inbetriebnahme 1956
Typ Speicherkraftwerk
Land Österreich
Region Steiermark
Gewässer Enns
Leistung 63 MW
Jahreserzeugung 369.653 MWh
Turbine Francis
Durchgängigkeit Fischwanderhilfe
Umweltschutz bei VERBUND

Beim Kraftwerk Hieflau wurde ein breites Bündel an ökologischen Begleitmaßnahmen umgesetzt. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Nationalpark Gesäuse wird seit dem Umbau viermal mehr Wasser in die Enns abgegeben, sodass sogar eine Wiederbesiedelung mit dem Huchen denkbar ist. 
Im Zuge der Erweiterungsmaßnahmen wurde das Wehr Gstatterboden mit einer modernen Fischwanderhilfe ausgestattet. 

Verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt
Fischwanderhilfe

Das Kraftwerk Hieflau besteht aus der Wehranlage Gstatterboden, dem Tagesspeicher Wag und dem Krafthaus Hieflau.

Turbinen und Generatoren: Drei Francis-Turbinen mit vertikalen Wellen und Blechspiralen weisen bei einer Nennfallhöhe von 85 m eine Nennleistung von 22.000 kW auf. Die direkt gekuppelten 25.000 kVA-Drehstrom-Synchrongeneratoren liefern Elektrizität mit einer Nennspannung von 10,5 kV.

Transformatoren: Die gewonnene Energie wird über drei 25.000-kVA-Maschinentransformatoren auf 110 kV hochgespannt und über eine Einschleifung der Leitung Hessenberg-Ernsthofen abgeleitet. 

Der Tagesspeicher Wag fasst 1.650 Millionen Liter Wasser, was einem Energieinhalt von 330.000 Kilowattstunden entspricht.

 

Hydro Consulting von VERBUND

flow-Der VERBUND-Blog

Weiter Zurück