Laufkraftwerk Losenstein

Das VERBUND-Kraftwerk Losenstein ist ein Laufkraftwerk an der Enns und in der Gemeinde Losenstein in Oberösterreich gelegen.

Mann in der Küche

37.870 Haushalte 

versorgt das Kraftwerk Losenstein

Umweltbewusst

128.700 eingesparte
Tonnen CO2*

 

Fischwanderhilfe

Bau einer Fischwanderhilfe wird derzeit geprüft

Auszeichnung

Umweltzertifiziert nach ISO 14001

 

*Quelle: ENTSO-E Erzeugung 2017

Das Laufkraftwerk Losenstein wurde von 1958 bis 1962 erbaut und erforderte nach dem Kraftwerk Großraming die umfangreichsten Baumaßnahmen im Stauraum eines Ennskraftwerks. Ab 1972 wurde Losenstein von Großraming aus fernbedient, seit dem Jahr 2000 steuert es die Zentrale in Steyr. Zwei Kaplan-Turbinen erzeugen im jährlichen Durchschnitt rund 170 GWh Strom.

Bild zum Standort

Eigentümer Ennskraftwerke AG
Betreiber Ennskraftwerke AG
Inbetriebnahme 1962
Typ Laufkraftwerk
Land Österreich
Region Oberösterreich
Gewässer Enns
Leistung 39 MW
Jahreserzeugung 170.000 MWh
Turbine Kaplan
Durchgängigkeit keine Fischwanderhilfe
Umweltschutz bei VERBUND

Ökologie & Umweltschutz

Eine Fischwanderhilfe ist für den Standort Großraming ist derzeit in Evaluierung. Eine Machbarkeitsstudie von ökologischen Maßnahmen an der Enns wurde 2017 von der Universität für Bodenkultur, Wien ausgeführt (Auftraggeber: Amt der oberösterreichischen Landesregierung, Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Ennskraftwerke AG und VERBUND Hydro Power GmbH).

Verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt

Krafthaus: Im Krafthaus befinden sich zwei fünfflügelige Kaplan-Turbinen mit vertikaler Welle. Ihre Nennleistung beträgt jeweils 16.677 kW. Sie sind gekuppelt mit zwei 20.000-kVA-Drehstrom-Synchrongeneratoren. Die in den Generatoren eingebaute Ringlaufkühlung bläst die Warmluft durch neun außen angeordnete Ständerfenster aus. Im Winter kann die Generator-Warmluft zur Heizung der Maschinenhalle herangezogen werden.

Transformatoren: Die Haupttransformatoren T1 und T2 besitzen eine Nennleistung von 20.000 kVA und eine Nennspannung von 6,3/120 kV.

Wehranlage: Jedes Wehrfeld ist mit einem Doppelhakenschütz ausgestattet, das aus einem Grundschütz und einem Oberschütz besteht und mit zwei Kettenwindwerken angetrieben wird. Zum Abschluss jeder Wehröffnung sind oberwasserseitig sieben Wehrdammbalken vorgesehen.