Hochqualifizierte Frauen fördern: Mit einem finanziellen Energieschub

VERBUND fördert gezielt top qualifizierte Frauen in Kooperation mit der TU Wien. Mit dem VERBUND-Frauenstipendium werden drei herausragende Studentinnen der TU Wien ein Jahr lang unterstützt.

Bewerben können sich engagierte Studentinnen der Studienrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Technische Mathematik, Elektrotechnik, Maschinenbau oder Bauingenieurwesen.

Wichtig ist, dass Bewerberinnen bereits erste Berufserfahrung im Rahmen von studienrelevanten Praktika gesammelt haben. Exzellente Englisch-Kenntnisse werden vorausgesetzt, weitere Fremdsprachen-Kenntnisse sind von Vorteil.

Machen Sie sich ein Bild vom VERBUND-Frauenstipendium:

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies für diese Webseite, um YouTube-Videos ansehen zu können.
Die Bewerberinnen absolvieren zunächst ein Videointerview. Die am besten qualifizierten Teilnehmerinnen werden zum Hearing eingeladen. Bei diesem Auswahlverfahren muss eine hochkarätige Jury mit Präsentationen und Teamübungen überzeugt werden. Die Jury besteht unter anderem aus HR-Expertinnen und -Experten und Top-Führungskräften von VERBUND sowie Expertinnen und -Experten des TU Career Centers. Mit Ihrer Bewerbung gehen wir selbstverständlich vertraulich um. 

Die drei Gewinnerinnen des VERBUND-Frauenstipendiums erhalten ein maßgeschneidertes Förderungspaket in der Höhe von je 5.000 Euro. Die Stipendiatinnen werden ein Jahr lang bei der persönlichen und fachlichen Weiterbildung unterstützt.

Bewerbungsschluss war der 13. April 2020. Alle Bewerbungen werden über das TU Career Center abgewickelt. 
Sie haben die Möglichkeit sich 2021 wieder für das einzigartige VERBUND-Frauenstipendium zu bewerben.

VERBUND-Frauenstipendium 2019 vergeben!

Im Rahmen der Mentorinnen-Kick-Off-Veranstaltung anlässlich des 100 Jahre FRAUENstudium Jubiläums wurde am 3. Juni 2019 im Festsaal der TU Wien das VERBUND-Frauenstipendium an drei herausragende Studentinnen der TU Wien übergeben.

Vergabe des VERBUND-Stipendiums 2019

Gruppenfoto Gewinnerinnen VERBUND-Frauenstipendium 2019
v.l.n.r. Anna Steiger (Vizerektorin Personal und Gender der TU Wien), Sonja Kracanovic (Gewinnerin Stipendium für Bauingenieurwesen und Infrastrukturmanagement), Michael Strugl (Stv. Vorstandsvorsitzender), Tanja Zigart (Gewinnerin Stipendium für Elektrotechnik und Maschinenbau), Yi Wang (Gewinnerin Stipendium für Informatik), Georg Westphal (Bereichsleiter Strategisches Personalmanagement, (c) Luiza Puiu

Bildergalerie Vergabe des VERBUND-Frauenstipendiums 2019

VERBUND-Stipendiatinnen 2019 im Portrait

VERBUND-Frauenstipendiatin Yi Wang

Stipendiatin Yi Wang, Wirtschaftsinformatik

Bachelor-Studentin Yi Wang erhielt 2019 das VERBUND-Frauenstipendium für Informatikerinnen. „Mein Studium ermöglicht mir zwei unterschiedliche Welten zu verstehen und sie miteinander zu verknüpfen. Ich finde es sehr spannend, dass die betriebswirtschaftliche Fragestellung mithilfe von geeigneter IT-Unterstützung viel einfacher gelöst werden kann.“ Ihre Empfehlung an jüngere Frauen, die gerade vor der Ausbildungswahl stehen: „Neben den hervorragenden Berufschancen kann ein technisches Studium auch Freude bereiten. Als ich zu studieren angefangen habe, hatte ich kaum Vorkenntnisse. Das Studium hat mir spannende neue Blickwinkel eröffnet. Traut euch! Egal welche Nationalität, welches Geschlecht, ob viele Vorkenntnisse vorhanden sind oder nicht: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.“
VERBUND-Frauenstipendiatin Sonja Kracanovic

Stipendiatin Sonja Kracanovic, Bauingenieurwesen und Infrastrukturmanagement

Bachelor-Studentin Sonja Kracanovic erhielt 2019 das VERBUND-Frauenstipendium für Bauingenieurwesen und Infrastrukturmanagement. „Wir Bauingenieurinnen gestalten unsere Umwelt und Zukunft mit. Alles was Sie um sich herum sehen - von der Wand bis hin zur Straße und zur Brücke – wäre ohne uns nicht möglich gewesen. Mit den Bauwerken verbinden wir Menschen und das inspiriert mich jeden Tag aufs Neue.“ Was sie zur Bewerbung um das VERBUND-Frauenstipendium motiviert hat? „Die technische Ausbildung an der TU Wien ist sehr fundiert, doch im Berufsleben braucht es mehr als das. Ich habe das VERBUND-Frauenstipendium als Chance gesehen meine Soft Skills auszubauen und mich somit in der Männerdominierten Baubranche noch besser durchzusetzen zu können.“
VERBUND-Frauenstipendiatin Tanja Zigart

Stipendiatin Tanja Zigart, Elektrotechnik und Maschinenbau

PhD-Studentin Tanja Zigart erhielt 2019 das VERBUND-Frauenstipendium für Studentinnen im Bereich Elektrotechnik und Maschinenbau. „Frauen in der Technik sind immer noch nicht die Normalität. Das merke ich in vielen Bereichen an den verwunderten Blicken, wenn ich von meiner Studienrichtung erzähle.“ Tanja Zigart studiert Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau: „Es fasziniert mich, wie sich technische Fächer wie Mechanik oder Maschinenelemente mit wirtschaftlichen Themenfeldern vereinen. An Probleme systematisch und strukturiert heranzugehen und auf diese Weise komplexe Aufgabenstellungen zu lösen, bereitet mir Spaß!“

Bildergalerie der VERBUND-Frauenstipendiatinnen

Alumni-Events des VERBUND-Frauenstipendiums

Der Alumni-Event wurde Anfang Oktober 2013 ins Leben gerufen. Damit werden der Austausch und die Vernetzung der Frauen untereinander gefördert. Die Frauenstipendiatinnen können sich hier auch mit weiblichen Führungskräften von VERBUND austauschen. Eingeladen werden alle Stipendiatinnen, die seit 2009 das VERBUND-Frauenstipendium erhalten haben. 

Anna Haller, Master-Stipendiatin 2009 über die Alumni-Events: 
"Ich hab mich über die Einladung zum Alumni-Treffen des VERBUND-Frauenstipendiums sehr gefreut. Das ist eine tolle Gelegenheit zum Networking und Erfahrungsaustausch. Der Besuch im Kraftwerk Freudenau war hochinteressant und wir konnten dabei VERBUND näher kennenlernen. Vielen Dank für die ausgezeichnete Organisation!"

Clarissa Stracke, Bachelor-Stipendiatin 2011 über die Alumni-Events:
"Vielen Dank für den spannenden und unterhaltsamen Nachmittag gestern! Es hat mir wirklich gut gefallen und Spaß gemacht alle kennenzulernen."